Die nächsten Termine FSV

Sommerfest
Gesamtverein
16.06.2018 18:00 - 22:00
Sommerfest
Gesamtverein
17.06.2018 11:00 - 20:00
Mitgliederversammlung
Gesamtverein
29.06.2018 19:00 - 22:00
Stadtpokal
Gesamtverein
21.07.2018 08:00 - 18:00
Stadtpokal
Gesamtverein
21.07.2018 08:00 - 18:00

Aktuelles der Abteilung Kung Fu

 

 

 

Prüfungen in der FSV Kung Fu Gruppe.
 
In der FSV Abteilung Kung Fu fanden wieder Prüfungen in den verschiedenen Schüler-Graden statt. Dem Prüfungskomitee aus Trainer Si Fu Manfred Dilger und Assistent Sichin Otto Avemaria mussten die Schüler Ihre in monatelanger Arbeit erlernten Techniken zeigen.
 
Dazu gehören Grundtechniken, Selbstverteidigung, Formenlauf (Kata) und Theorie. Kung Fu ist abgeleitet von Tieren und eine hohe Fachkunst, welche durch ein hohes Maß an Disziplin, Ausdauer und harter Arbeit an sich selbst erlernt werden kann.
 
Dies zeigt sich darin, dass in jeder weiteren Prüfung das komplette Programm von Anfang an dazubieten ist.
 
Herausragend daher die Leistungen von Peter Vorpahe (5. Rang, gelbe Schärpe) zur Mittelstufe und Gennaro Galasso (7. Rang, goldene Schärpe) Oberstufe.
 
Sehr überzeugen konnte auch die erst 9-jährige Britta Stoll (1. Rang, schwarze Schärpe), die mit hoher Beweglichkeit und Dynamik Kung Fu als Kunst und Tanz darbot. 
Folgende Schüler haben bestanden:
Aufnahme: Domenico Attanasi, Irina Brand, Claudio Degaetano, Florian Lemke, Adrian Merks
1. Rang (schwarze Schärpe) Meili Dona, Lilia Dona, Daniele Dona, Tim Steinle, Uwe Wächter, Axel Wächter, Britta Stoll, Francesco Dattoli
2. Rang (grüne Schärpe) Timo Lipinski
5. Rang (gelbe Schärpe) Peter Vorpahe
7. Rang (goldene Schärpe) Gennaro Galasso
 

 

Der Begriff Kung Fu (chin. Gongfu) heißt "Etwas durch harte/geduldige Arbeit Erreichtes". Kung Fu ist mehr Philosophie als Kampfsport, nach dem es dem Individuum möglich ist, sich durch das Arbeiten an sich selbst und den eigenen Fähigkeiten zu vervollkommnen.
Unsere Kung Fu Schule lehrt Regeln, die jeder Schüler auswendig lernen muß und an denen er sich zu orientieren hat.
Theorie
Regeln
 
1.  Respektiere Deinen Lehrer, die Kollegen, die Schwachen und die Gesetze!
2.  Sei immer einfach, höflich, ehrlich und freundlich!
3.  Gib mit Deinem Können nicht an, sei nicht egoistisch und aggressiv!
4.  Zeige Deine Technik nicht in der Öffentlichkeit!
5.  Wenn Du vom Gegner geschlagen wirst, respektiere Seine Überlegenheit
     und lerne aus Deinen Fehlern, um Deine Fähigkeiten zu steigern!
6.  Handle nach Deinem Gewissen aber fürchte Dich nie!
7.  Die Technik sollte Außenstehenden nicht gezeigt werden, und wenn nur
     solchen Leuten mit gutem Charakter, welche die Technik nicht
     missbrauchen!
8.   Es soll in Ruhe und ohne Störung geübt werden!
9.   Bespreche Probleme mit Deinem Lehrer!
10. Der Sinn des Kung Fu ist Selbstverteidigung - nicht Angriff
 
Wichtig
Schüler sollen nicht nur auf den Lehrer bezogen handeln, sondern auch in
eigener Verantwortung!!
Warnung
Mit Kung Fu darf nicht gespielt werden, es ist eine hohe Fachkunst, wenn
sie von Untrainierten missbraucht wird kann sie tödlich wirken.
Es darf nicht vergessen werden, dass Kung Fu nicht selbst nach Literatur
gekämpft werden kann.
Alle Kung Fu Anfänger brauchen Zeit und den Willen die Übungen und
Techniken zu lernen.
Am wichtigsten ist, Kung Fu nie im Zorn und Ärger anzuwenden.
Es ist nur zur Selbstverteidigung bei Überfällen erlaubt. Das Beste ist, auch
bei einem Angriff sich zu entfernen. Bevor du zurückschlägst, überlege dreimal,
ob es notwendig ist.
Kung Fu ist nicht vorwiegend ein Kampfsport, sondern ein Gesundheitsport.
Yin und Yang
Es gibt zwei Formen in unserer Schule, diese heißen Yin und Yang.
Yin bedeutet negativ, steht für alle dunklen Dinge, ist kalt, weiblich, weich.
Yang bedeutet positiv, steht für alle hellen Dinge, ist warm, männlich, hart.
Das Zusammenwirken dieser beiden Formen erschafft alle Phänomene dieser Welt.
Tiere
Tiger        :  trainiert die Knochen
Leopard   :  entwickelt die Stärke
Kranich    :  entwickelt die Sehnen
Drache     :  ertüchtigt den Geist
Schlange :  zielt auf die Synthese zwischen weich und hart
Entstehung
Kung-Fu wurde im 6. Jahrhundert in Indien durch einen Priester
namens Bhodi Drama erfunden.
Was ist Kung Fu
Kung Fu ist:
                 - Kunst
                 - Geschicklichkeit
                 - schwere Übung
Warum mache ich Kung Fu?
                 - um freundlich zu sein
                 - um fit zu sein
                 - um gesund zu sein
                 - zur Selbstverteidigung
Wieviele verschiedene Kung Fu Systeme gibt es?
Es gibt 1000 verschiedene Kung Fu Systeme, 3/4 davon sind Si-Lung.
Wir trainieren All Style (Nord-Süd System).
Es gibt zwei große Schulen in China.
Eine ist die Tai Chi Schule, das ist die Militärschule in der Provinz Honan.
Die zweite ist die Shaolin Schule, das ist die Priesterschule in der Provinz Honan.
Begriffe
Wie nennen wir unsere Kollegen in der Schule:
do diet   :   Schüler
Simoi    :   Schülerin
Si Bak   :   Lehrer
Sichin    :   Assistent oder älterer Bruder
Si Fu     :   Meister
Si Gung :   Lehrer des Lehrers
Mogoon :   Trainingshalle
Kwoon   :   Schule
Die Bestimmung
Das ständige Handeln nach den folgenden Bestimmungen zeigt Dir
den sicheren Weg zum Erfolg.
1. Alle Schüler, Anfänger und Fortgeschrittene, sollen
    sich respektieren.
2. Ein Kung Fu Schüler darf nicht aggressiv, neidisch,
    prahlsüchtig oder wisserisch sein.
3. Fernbleiben vom Training muß vor Trainingsbeginn
    entschuldigt werden.
4. Ein Kung Fu Schüler darf nicht Kampfsüchtig sein.
5. Kommt ein Schüler zu spät ins Training, muß er den
    Lehrer mit "I´m sorry" und Handschlag begrüßen.
6. Ein Kung Fu Schüler lernt nicht nur seinen Körper
    und Geist trainieren, sondern auch auf Sauberkeit zu
    achten.
7. Für weitere Fragen der Schüler stehen die Assistenten
    zur Verfügung.
8. Gebe Dein Wissen nie an Untrainierte weiter, um
    Verletzungen zu vermeiden.
9. Während dem Training soll strengste Disziplin herrschen,
    dies gilt auch für Besucher in der Schule.
Die Regeln des Lebens.
1.   Die Entwicklung der geistigen Kraft erfordert viel Ehrgeiz
      und Energie.
2.   Das wahre Leben ist das Leben für andere.
3.   Das geistige Wesen verlangt Gelassenheit.
4.   Wer nichts im Kopf hat, hat eine lose Zunge.
5.   Die Träume von gestern sind heute Wirklichkeit.
6.   Sich selbst zu erziehen macht den Mensch groß.
7.   Wenn du sagst das ist unmöglich dann erreichst du nie
      dein Ziel.

8.    Wenn du das Leben liebst, verliere keine Zeit, denn Zeit

       ist Leben.

9.   Wissen gibt Macht, Charakter gibt Anerkennung.

10. Wenn du morgen respektiert werden willst, sage heute

       die Wahrheit.

11. Wenn du deiner Pflicht regelmäßig nachkommst, hast du

      mehr zu tun als andere. Damit erreichst du (viel) mehr als

      andere.

Wichtig: Lerne zu verlieren, dann bist du auf das Gewinnen

                vorbereitet.