Regionalrangiste Spaichingen

Jugendmannschaft

1. Regionalrangliste

Perspektivturnier

Südostdeutsche Meisterschaft

BW Rangliste Schorndorf

Bezirksmeisterschaft Jugend

Bezirksrangliste Jugend

Jahresabschluss

 

 

horizontale-linie

 

 

Perspektivturnier 2013 in SV Spaichingen

 

Um 8:10 Uhr ging es am 12.05.2013 von dem Parkplatz der Deutenberghallen endlich los. Jakob Witschel, Marie Wielings, Yannik Rensing, Gerrit Stehle, Katrin Arts, Erik Derheim, Selina Dogan, Linda und Sara Saiti freuten sich schon während der Fahrt auf das Perspektivturnier. Dort angekommen zogen sich alle um und begannen sich einzuspielen, bis sie aufgefordert wurden auf die Tribüne zu kommen, um alle durch den Leiter des Perspektivturniers zu begrüßen.
Nach der Begrüßung wurden noch ein paar Dinge zum Turnier erklärt, insbesondere zur Halle, dann erklärte Ralf Müller seinen „Schäfchen“, auf was es wirklich ankommt: Nicht auf den Sieg, sondern auf die saubere Technik, dann kommt der Sieg auch von alleine. Und schon ging es für die Ersten los. Den Anfang der FSV Schwenningen machte Linda, für die es das erste Turnier war, da sie erst seit ein paar Wochen dem Badminton angehört. Sie hatte nichts zu verlieren und genau so spielte sie auch. Sie zeigte großen Kampfgeist und durch Ihr geschicktes Spiel konnte sie Ihre Gegnerin einige male in Bedrängnis bringen. Leider hat es in diesem Spiel nicht zu einem Sieg gereicht, doch Ihren ersten Sieg holte sie sich noch im Verlauf des Turniers. Nach und nach kamen auch die anderen dran. Nach ein paar anstrengenden und spannenden Spielen freuten sich einige, weil sie gewonnen haben und andere waren traurig, da sie verloren hatten, dennoch gab es keinen Grund zur Sorge, denn es waren ja noch nicht alle Spiele gespielt. Die „schlimmsten“ Spiele waren die, in denen zwei aus der Mannschaft der FSV Schwenningen gegeneinander antreten mussten. Zuerst traf es Jakob und Gerrit. Die beiden Schwenninger lieferten sich ein spannendes Spiel welches von der ganzen Mannschaft begleitet wurde, außer denen die gerade selber spielen mussten. Nach packenden und schnellen Ballwechseln hatte Jakob das bessere Ende auf seiner Seite. Als zweites traf es Marie und Linda. Auch für Marie war es das erste Turnier und auch sie schlug sich gut und lernte vor allem viel dazu, außerdem gewann sie das Spiel gegen Linda. Zuletzt traf es noch Katrin und nochmals Marie. Für Katrin zahlte sich die Routine aus und Marie musste sich dem besseren Spiel geschlagen geben. Für Sara begann das Turnier hervorragend uns sie konnte durch zwei Siege in die Finalgruppe einziehen. Hier musste sie sich nach harter Gegenwehr ihren Gegnerinnen geschlagen geben. Doch mit einem dritten Platz in ihrem zweiten Turnier konnte sie mehr als zufrieden sein. Sie feuerte nun zusammen mit den anderen Vereinskammeraden Erik und Yannik, die Beide gerade spielen mussten an. Beflügelt durch diese Unterstützung konnten Beide ihre Spiele gewinnen. Selina die ihr erstes Turnier spielte, hat sehr viel dazu gelernt und wurde von Spiel zu Spiel besser. Schon bei ihrem zweiten Spiel gab es einen dritten Satz und auch dieser ging sehr knapp zu Ende: 21 zu 19, aber leider nicht für Selina. Gerrit Stehle spielte mit seinem Gegner das letzte Spiel und es ging drei Sätze lang. Es war sehr spannend und der Rest der Mannschaft feuerte auch ihn an und er hat es dann auch gewonnen. Jakob spielte mal wieder sehr gut und musste gegen einen sehr starken Gegner antreten. Dieses Spiel verlor er leider, aber es war sehr spannend. Außerdem wurde er von Linda und Sara laut angefeuert. Jeder kämpfte bis zum Schluss und es hatte sich auch gelohnt.
Nach den ganzen Spielen fand direkt im Anschluss die Siegerehrung statt. In den verschiedenen Altersklassen brachten die Spieler des FSV Schwenningen gute Ergebnisse.

Hier nun die Platzierungen:


Jakob Witschel: 4. Platz
Marie Wielings: 6. Platz

Yannik Rensing: 10. Platz

Gerrit Stehle: 7. Platz

Katrin Arts: 4. Platz

Erik Derheim: 3. Platz

Selina Dogan: 12. Platz

Linda Saiti: 8. Platz

Sara Saiti: 3. Platz

gruppe per 2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sara Saiti

 

 

horizontale-linie

 


Südbadischer Meister B-Schüler


Am Sonntag fand der Mannschaftsspieltag für die südbadische Meisterschaft in der Hoptbühlhalle statt.

in der Schüler B-Klasse wurden 6 Mannschaften gemeldet,

wobei Schopfheim witterungsbedingt abgesagt hatte.

Die Turnierleitung entschloss sich daher, die 5 verbliebenen Mannschaften

in einer Gruppe jeder gegen jeden spielen zu lassen.

Es waren 4 Spieler/Innen je Mannschaft notwendig.

Gespielt wurden je Begegnung 2 Doppel und 4 Einzel.

Die Schwenninger Truppe, erstmals mit knallgelbem neuen Trikot, hatte es im ersten

Spiel mit dem BC Villingen 2 zu tun. Souverän wurde der erste Sieg mit 6:0 für die von

Ralf Müller gut eingestellte Mannschaft eingefahren. Lediglich 2 Sätze überließ

man dem Gegner.

In der zweiten Begegnung war der TV Aldingen 2 an der Reihe. Daß dies kein

Spaziergang wird, war den Jungs um Katrin Arts bewusst.

Während das erste Doppel Gerrit Stehle/Jakob Witschel ihren ersten Sieg nach 2 Sätzen bereit eingefahren hatten,

kämpften Katrin und Erik Derheim nach verlorenem ersten Satz 17:21 im zweiten Satz um jeden Punkt.

Es hat nicht ganz gereicht. Mit 19:21 mußten sie auch diesen Satz abgeben.

Die 4 Einzelspiele konnten aber alle in 2 Sätzen gewonnen werden, so daß die Begegnung mit 5:1

doch relativ hoch ausfiel.

Als Tabellenführer galt man nun als gejagter und stand zum ersten Mal unter Druck.

Mit dem BC Villingen 1 kam aber die erwartete Spannung nicht auf. Kein Schwenninger

Akteur gab sich die Blöse und behielt ohne Satzverlust in Ihren Spielen die Oberhand.

Mit 6:0 gab es so gut wie keine Gegenwehr.

Es sollte also zu einem Endspiel mit den Sportfreunden aus Tuttlingen kommen, die ebenfalls alle Spiele

im Gleichschritt mit Schwenningen gewannen, jedoch gegen Aldingen 2 Sätze mehr benötigten.

Unspektakulär hatten Jakob  Witschel und Gerrit Stehle den Gegner voll im Griff und sorgten so

für den ersten Punkt. Kartrin Arts und Erik Derheim hatten viel Mühe, fanden nach verlorenem ersten Satz

wieder ins Spiel zurück und glichen mit 21:18 im zweiten Satz aus. Nach einer Stunde war das Glück für die

FSV´ler auch nach einigen Matchbällen im entscheidenden Satz nicht hold. Mit 21:23 ging dieses Spiel

an die Donaustädter. Mit dem Zwischenstand 1:1 ging es nun an die 4 Einzelspiele.

Jakob Witschel zeigte lediglich im 2. Satz Nerven, und sorgte dennoch mit 21:9/21:18 für den erwarteten

Schwenninger Punkt. Gerrit Stehle gönnte den Zuschauern noch eine Zitterpartie, die er mit 21:19/21:19

für sich verbuchte und somit unwissentlich bereits die Meisterschaft entschied.

Das Unentschieden mit 3 gewonnenen Spielen war gesichert.

Die beiden verlorenen Einzel von Katrin und Erik konnten verschmerzt werden.

Am Ende hatte Schwenningen bei gleicher Punktzahl mit 42:10 Sätzen vor Tuttlingen mit 42:12 die Nase vorn.

 

jugendmannschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild v. l.: Erik Derheim, Jakob Witschel, Gerrit Stehle, Katrin Arts

 

Gernot Barho

 

 

 

horizontale-linie

 

 

Tolle Leistung der FSV Jugend

 

 

Gleich 3 neue Jugendliche waren beim 1. Regional-Ranglistenturnier in Villingen am Start

und haben sich wacker geschlagen. Wenn es auch für die vorderen Plätze natürlich noch nicht

gereicht hat. Für den jüngsten Mehmet Demirdag, Yannik Rensing und Julian Derheim war

es dennoch sehr lehrreich, zumal sie erst in der 2. Woche das Training besuchen!

Erik Derheim U15 überraschte mit einem Auftaktsieg, nach einem weiteren

Überraschungssieg war dann im Viertelfinale Schluss und mit Platz 7 beendete er sein

bislang bestes Turnier.

Den größten Sprung machte jedoch Jakob Witschel, der im 1. Jahr der Altersklasse U17

sich technisch stark verbessert hat und wenn er sich nicht teilweise selber im Weg stand,

den Weg ins Halbfinale hätte erreichen können. Mit dem erreichten 7. Platz kann er zufrieden sein.

Gerrit Stehle erkämpfte sich ebenfalls in U17 startend den 10. Platz, hatte er zu seinem Pech

auch noch den späteren Turniersieger in seiner Gruppe als Gegner.

Katrin Arts (U17) schloss ihr Turnier mit einem versöhnlichen 8. Platz ab.

Da alle 7 Akteure sich im ersten Jahr ihrer Altersklasse befinden, lässt fürs nächste Jahr

auf noch besserer Platzierungen hoffen.

reg rlt

Gernot Barho

 

horizontale-linie

 

 

Zum letzten Turnier der Saison trafen sich in heimischer Halle 60 Badminton begeisterte Kinder.

Aus 12 Vereinen von Offenburg bis Küssaberg reisten die Teilnehmer an.

Die FSV ging mit 3 Akteuren an die Netze.

Erik Derheim schaffte zum ersten Mal den Sprung aufs Treppchen.

In der Altersklasse U13 gewann er alle 4 Gruppenspiele und stand somit im Endspiel,

das er nach heftiger Gegenwehr leider abgeben mußte. Dennoch ist der 2. Platz eine hervorragende Leistung.

 

In der Altersklasse U15 war für Jakob Witschel und Gerrit Stehle die Konkurrenz etwas größer.

Alle Gruppenspiele gingen in 2 Sätzen an den FSV´ler.

Jakob unterlag lediglich dem Gruppensieger, dem er als einzigsten Spieler

einen 3. Satz aufzwingen konnte. Jetzt war nur noch ein undankbarer 4. Platz möglich,

den er souverän erkämpfte.

 

Gerrit Stehle hatte es in seiner Gruppe mit dem späteren Turniersieger zu tun.

Zudem verlor er unglücklich und denkbar knapp in 3 Sätzen 2 Spiele.

In der Trostrunde zeigte er allerdings, wer das Sagen hat auf dem Court,

und belegt noch den 10. Platz.

 perspektiv

 








 

 

 

 

 

 


von links: Jakob Witschel, Erik Derheim, Gerrit Stehle

 

Gernoit Barho

 

horizontale-linie

 

 

 

Sensationell, Andreas Müller 3facher Südostdeutscher Meister

 


Am 14. Und 15. Januar fand die diesjährige Südostdeutsche Meisterschaft in Regensburg statt. Andreas Müller von der FSV Schwenningen startete in der Altersklasse U15  in allen drei Disziplinen (Einzel, Doppel und Mixed). Durch seinen dreifach Erfolg hat er sich auch in allen drei Disziplinen für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.
Pünktlich wurde am Samstag um 9 Uhr mit dem Einmarsch und der Begrüßung begonnen. Danach ging es mit dem Mixed Doppel  los , wo Andreas mit Sophie Bub aus Wiesloch antrat. IM Viertelfinale hatten die Beiden keine Mühe und gewannen souverän dieses Spiel. Im Halbfinale warteten dann H. Gerberich/ J. Moll aus Bayern . In diesem Spiel zeigten sie wie gut sie zusammen harmonierten und fegten mit ihrem aggressiven Spiel die Gegner  klar in zwei Sätzen vom Platz. Das Finale war erreicht und hier wartete die Paarung Hoffmann/Adam aus Sachsen. Von Anfang an spielten sie klug und überlegt und hatten die Gegner gut im Griff. Andreas und Sophie gewannen souverän den ersten Satz mit 21:11. Doch im zweiten Satz hatten sie einen kleinen Einbruch und verloren ihn knapp mit 18:21. Im entscheidenden dritten Satz fanden sie zu ihren Stärken zurück und spielten mit ihrem konzentrierten Spiel einen ungefährdeten Sieg ein. Der erste Meistertitel für Andreas und Sophie war erreicht.
Nach einer kurzen Pause ging es gleich mit dem Einzel weiter. Im Viertelfinale wartete Jonas Grüner auf Andreas. In diesem Spiel zeigte Andreas seine Klasse und dominierte dieses Spiel von Anfang an. Dem druckvollen Spiel hatte der Gegner nichts entgegen zusetzten und so gewann Andreas klar in zwei Sätzen. Im Halbfinale wartete dann Patrick Scheiel aus Bayern auf Andreas. In dieser Partie zeigte Andreas sein fintenreiches  druckvolles Spiel und auch hier hatte der Gegner kein Gegenmittel- So gewann Andreas auch hier klar in zwei Sätzen und das Finale war erreicht. Hier wartete Hannes Gerberich auf Andreas. Dieses Spiel entpuppte sich als wahrer Krimi. Jeder Spieler konnte einen Satz gewinnen und so musste ein dritter Satz die Entscheidung bringen. Beide Spieler zeigten mit atemberaubenden Ballwechseln ihr Können. Beide Spieler kämpften um jeden Ball  und beim Stand von 20 zu 20 waren auch die Nerven der Zuschauer  zum zerreißen gespannt. Mit einem glücklichen Netzroller konnte Andreas sich einen  kleinen Vorteil  zum 26 zu 25 erkämpfen. Den nächsten Ballwechsel ging Andreas konzentriert an und konnte das glücklichere Ende für sich Verbuchen. Er gewann knapp im dritten Satz mit 27 zu 25, sein zweiter Meistertitel war erreicht.
Nach einer kurzen Erhohlungsphase startete am Sonntag der Doppel Bewerb. Hier trat Andreas mit Markus Kexel aus Raststatt an. Hier zeigte sich wie gut die Beiden harmonieren, denn ohne Satzverlust spielten sie sich ins Finale. Hier trafen sie auf H. Gerberich/ S. Pal aus Bayern. In diesem Spiel war volle Konzentration gefragt, denn Beide Paarungen spielten hervorragendes Badminton. Durch kleine Unkonzentriertheiten verloren Andres und Markus den ersten Satz knapp mit 19:21. Im zweiten Satz zeigten sie ein fehlerfreies Spiel und gewannen klar mit 21:9. Im dritten Satz musste dieses Spiel entschieden werden. Nach großem Kampf und tollen Ballwechseln siegte das fintenreiche Spiel von Andreas und Markus denkbar knapp mit 22:20.
Und somit erreicht Andreas drei Meistertitel und damit auch die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in allen drei Disziplinen.

 

Petra Müller

 

andi markus

sophie andi

 

 

 

horizontale-linie

 

 

Schwenninger Badmintonjugend ganz vorn mit dabei
Am 07./08.05.11 richtete der Badmintonverein Schorndorf die 3. BW Rangliste der Jugend aus.
Nadine Müller vertrat dort den FSV Schwenningen in ihrer Altersklasse U19 erfolgreich.
Das Turnier ging über das ganze Wochenende, indem am  Samstag die Spiele in den Disziplinen Mixed und Einzel bis zum Viertelfinale stattfanden und am Sonntag dann die  Halbfinale und Finale gespielt wurden.
Im Mixed spielte sie sich zusammen mit Pablo Mottarelli aus Schopfheim durch die Gruppenphase. Beide hatten sich gut warmgespielt und hatten so mit ihrem ersten Gegner kaum Probleme. Oder lag es daran, dass sie in der Mixed Disziplin Doppel spielten und so ihre Gegner verwirren konnten?  
Leider gelang ihnen dies im zweiten Spiel nicht mehr, als sie gegen die erstplatzierte Paarung des Turniers antreten durften. Sie verloren das Spiel.
Doch schon das nächste hatten sie wieder im Sack. In der letzten Begegnung dieser vier Spiele ging es nun um den 5. Platz, welchen sie sich souverän sichern konnten.  Die restlichen sieben Paarungen reihten sich hinter ihnen ein.
In den Einzelspielen war sie dann endlich wieder auf sich allein gestellt und stellte gleich in den beiden ersten Spielen unter Beweis, dass sie auch alleine ganz gut ihren Mann stehen konnte. Spiel drei führte sie unglücklicherweise gegen die Mathadorin und musste sich nach einem langen, ereignisreichen Spiel  dann dennoch geschlagen geben.
Zu viel Kraft hatte dieses Spiel sie wohl gekostet, denn obwohl sie ihre Gegnerin um Platz 3 hätte schlagen können, musste sie auch hier eine erneute Niederlage einstecken. Dennoch waren da noch weitere 10 Einzelkäpferinnen hinter ihr, die allesamt schlechter platziert waren als Nadine. Immerhin ein kleiner Trost.
 

Bernhard Künstel

 

horizontale-linie

 

 

Meistertitel für Andreas Müller

 

Am 19. März fanden  in Konstanz die Südbadischen Meisterschaften statt. Für die FSV Schwenningen war Andreas Müller am Start, der mit einem Meistertitel und 2 Vizemeistertitel den Heimweg wieder antrat.

Im Mixed Doppel startete Andreas mit Hannah Brunner aus Schopfheim in der AK U15. Beide spielten zum ersten mal zusammen und das Doppel harmonierte sehr gut. Mit einem furiosen Start begannen die Beiden und ließen ihren Gegnern keine Chance .Im Viertelfinale waren starke Nerven gefragt, denn dieses Spiel war spannen bis zum Schluß. Andreas und Hannah konnten sich jedoch mit ihrer cleveren und taktischen Spielweise gegen Frankovska/Radatz mit  21:8, 18:21 und 30:29 durchsetzen. Im Halbfinale ließen Andreas und Hannah nichts mehr anbrennen und gewannen gegen Motarelli/Strittmatter mit 21:14 und 23:21. Im Finale waren die Gegner Prislinger/Dische jedoch leider etwas zu Stark und das Spiel wurde knapp mit 18:21 und 21:23 verloren. Doch der Vizemeistertitel war errungen.

bezirksms_2011

Im Einzel startete Andreas eine Altersklasse höher in U17. In seinem ersten Spiel konnte Andreas beweisen das er in dieser Altersklasse sehr gut mithalten konnte .Durch sein überlegtes und taktisch sehr gutes Spiel gewann er in zwei Sätzen gegen Simon Schneider mit 23:21 und 21:15. Im nächsten Spiel wartete der an Nummer eins gesetzte Spieler Joschua  Prislinger aus Aldingen. Andreas ging hochmotiviert in dieses Spiel. Mit seiner schnellen und taktisch herrvoragenden Spielweise konnte er in diesem Spiel beweisen was in ihm steckt. Mit viel Kondition und Kampfgeist gewann Andreas dieses Spiel mit 21:18 und 23:21. Im Halbfinale wartete Philipp Flury auf Andreas. Trotz etwas müder Beine konnte das Talent aus Schwenningen auch hier mit einen Sieg in zwei Sätzen punkten (21:12 und 21:9).Im Finale wartete dann Francesco Bertholdo auf Andreas. In diesem Spiel gab Andreas noch einmal alles. Er kämpfte und hielt sich lange im Spiel. Doch trotz hervorragendem Spiel konnte Andreas dieses Dreisatzspiel nicht gewinnen(11:21, 21:19 und 14:21).Ein nie geglaubter Vizemeistertitel hatte sich Andreas  in einer höheren Altersklasse erkämpft, was er selbst vorher nicht für möglich hielt. Herzlichen Glückwunsch dazu.

Als letzte Disziplin spielt Andreas noch Doppel mit Max Schweitzer. Trotz etwas müder Beinen konnten die Beiden das Viertelfinale klar dominieren und  gegen  Mildner/Vollstädt in zwei Sätzen mit 21:11 und 21:9 gewinnen. Im Halbfinale warteten schon König/Raddatz auf Andreas und Max. Doch auch hier konnten die Beiden ihr harmonisches und cleveres Spiel  durchziehen und in zwei Sätzen mit 21:7 und 21:18 gewinnen. Das Finale war erreicht . Und jetzt wollten die Beiden auch das letzte Spiel gewinnen. Hier mussten sie gegen Strecker/Strittmatter beweisen was in ihnen steckte.  Mit ihrer besten Leistung im Doppel beherrschten die Beiden souverän dieses Spiel und gewannen klar mit 21:16 und 21:12. Der Südbadische Meistertitel im Doppel war erreicht.

 

Petra Müller

 

horizontale-linie

 

 

Nadine Müller gewinnt Krimi!

 

2. Badminton Bezirksranglistenturnier für Schwenninger Talente erfolgreich!

 

Am  Wochenende (22. Januar und 23. Januar 2011) fand in Schwenningen das zweite Badminton Bezirksranglistenturnier der Saison der Jugendlichen statt. Gemeldet waren 145 Spieler aus 25 Badminton-Vereinen aus ganz Südbaden. 

 

Für die FSV Schwenningen gingen am Samstag Jakob Witschel (U15) und am Sonntag Nadine Müller (U19) an die Netze. Beide hatten sich einem äußerst stark besetztem Teilnehmerfeld zu stellen. Jakob Witschel verlor nach starkem Kampf die Hauptrunde und konnte später zwei wichtige Spiele für sich entscheiden.

 

Nadine Müller wurde in der Gruppenphase zweite, und musste sich so im Halbfinale gegen die Gruppenerste Svenja Weiß stellen. Dieses Spiel war lange Zeit stark umkämpft, gegen Ende konnte sich jedoch die spätere Turniersiegerin Weiß durchsetzen. Im Spiel um Platz 3 musste Nadine schließlich gegen die starke Lena Meier antreten. Sie spielte stark und gewann souverän den ersten Satz. Im zweiten jedoch behielt Lena Meier knapp die Oberhand. So musste im dritten Satz nun die Entscheidung fallen. Dieser war sehr stark umkämpft und Lena Meier machte fast keine Fehler, so dass Nadine gegen Ende mit 16:21 zurück lag. In einer äußerst Spannenden und Nerven zerreißenden Schlussphase drehte Nadine Müller noch einmal so richtig auf und holte Punkt um Punkt. Beim Stand von 19:20 war die Spannung zum greifen nahe. Nadine behielt die Nerven und spielte einen perfekten Aufschlag auf die Linie und plötzlich war der Ausgleich geschafft. Sie gewann das Spiel mit 23:21 und sicherte sich so verdient einen fantastischen dritten Platz!

Dieses Match wird man wohl noch lange in Erinnerung behalten.

 

2.bez

 

Randy Romer

 

horizontale-linie

 

 

 

Badminton Jahresabschlussfeier 08.01.2011

 

Am 8. Januar 2011 fand die Jahresabschlussfeier der Schwenninger Badminton-Abteilung statt. Für dieses traditionelle Ereignis gab es zahlreiche Anmeldungen, auch wenn leider einige Jugendliche nicht anwesend sein konnten.

 

In diesem Jahr war ein Besuch im Bad Dürrheimer Schützenhaus zum Bogenschießen geplant. Man traf sich um 16:30 Uhr an der heimischen Deutenberghalle in Schwenningen, und verteilte sich auf die Autos. Als man gegen 17 Uhr am Schützenhaus ankam, gab es große Verwunderung, denn es war niemand des Schützenhauses anwesend, so stand man schließlich bei etwas kühleren Temperaturen vor dem Schützenhaus, und unterhielt sich, oder beteiligte sich an einer der zahlreichen Schneeballschlachten, bis das Missverständnis aufgeklärt war, und der Leiter des Schützenhauses schließlich auch dort eintraf, um uns jeweils in achter Gruppen in die Kunst des Bogenschießens einweihte. So manch Schütze war ganz schön verwundert, denn viele mussten feststellen, dass dieser Sport doch etwas einfacher aussieht, als er tatsächlich ist, und so landete der ein oder andere Pfeil neben der Zielscheibe!

Nach etwas üben stellten sich die Schwenninger Talente jedoch gar nicht mehr so übel an, und so manch einer traf sogar voll ins Schwarze.

 

Gegen 19 Uhr bedankte und verabschiedete man sich, und man ließ den Abend noch gemütlich bei einem leckeren Essen ausklingen. Man saß noch lange beisammen, und gegen 23:30 Uhr verabschiedeten sich auch die letzten feiernden.

 

Als kleine Überraschung überreichte Abteilungsleiter Ralf Müller unter Beifall der Badminton-Freunde Preise an jene drei Jugendlichen, die im letzten Jahr am meisten Trainingseifer zeigten. Dies waren Nadine Müller, Katrin Arts und Visal San. 

 

Ein gelungener toller Abend für alle Beteiligten!  

 

Bilder

 

Randy Romer

 

 

horizontale-linie